Shaolin Kulturtage 2018

Bald ist es wieder so weit. Großmeister Shi Yong Dao vom Shaolin Tempel Deutschland kommt wieder zu uns für die Shaolin Kulturtage vom 18-26 August. Samstag bis Sonntag gibt es bei uns ein ausgiebiges Programm. Jeden Tag Einheiten mit dem Großmeister von 09:00 bis 12:00 und von 14:00 bis 17:00 Uhr.
Samstag, 18. 8. Shaolin Kung Fu
Sonntag, 19. 8. Taiji Yang Stil
Montag, 20. 8. Taiji Chen Stil
Dienstag, 21. 8. Taiji Chen Stil
Mittwoch, 22. 8. Selbstverteidigung
Donnerstag, 23. 8. Xi Sui Jing Qi Gong
Freitag, 24. 8. Xi Sui Jing Qi Gong
Samstag, 25. 8. Taiji mit Fächer 2
Sonntag, 26. 8. Taiji mit Fächer 2

Zusätzlich ist noch ein Abendprogramm geplant. Es findet immer von 19:00 – 21:00 Uhr statt.

Sonntag, 19. 8. Kochen mit dem Großmeister
Montag, 20. 8. Chan Meditation und Energiemassage
Dienstag, 21. 8. Tee Zeremonie
Mittwoch, 22. 8. Chinesische Kalligraphie
Donnerstag, 23. 8. Filmvorführung „Frühling, Sommer, Herbst…“
Freitag, 24. 8. **Shaolin Qi Gong – Vertiefungseinheit

* Der Kurs zur Chinesischen Kalligraphie beginnt bereits um 18:30
Die Einheit **Shaolin Qi Gong ist den Teilnehmern der Lehrgänge 2009, 2010, 2014 für Wiederholung und Vertiefung vorbehalten.

Anmeldung bis Freitag den 11. August möglich.

Weitere Informationen zu den einzelnen Angeboten:

Taiji mit Fächer – 54 Bewegungssequenzen
Das Üben mit dem Fächer gehört zu den schönsten Übungsmethoden im Taiji. Die weitausgreifenden, anmutigen Bewegungen faszinieren sowohl den Betrachter als auch den Übenden selbst. Mit dem Fächer erscheint Taiji wie ein Tanz, ein friedlicher Kampftanz voll wohltuender Abkühlung. Wer die Tai Chi Fächer Form richtig beherrscht, bei dem scheint der Fächer eigenständig durch den Raum zu schweben. Ästhetische Bewegungen wechseln sich in der Tai Chi Fächer-Form ab mit dynamischen Elementen.

Yang Stil Taijiquan – 24 Bewegungsformen
Taijiquan ist eine alte chinesische meditative Bewegungstechnik, eine medizinische Heilbehandlung, die ihren Ursprung aus der daoistischen Philosophie bezieht. Geschmeidig und sanft vom äußeren Erscheinungsbild, aber innerlich kräftig und wirkungsvoll um die imaginären Gegner Krankheiten und Schwächen) zu erkennen und zu bekämpfen. Im Taijiquan steuern die Gedanken den Körper. Sind Körper und Geist im Einklang, ist man stark und kann alle Aufgaben leichter bewältigen.
Der Yang Stil wurde vom Meister Yang Luchan (chin. 楊露禪 / 杨露禅, 1799–1872) entwickelt. 
Taijiquan wird derzeit immer mehr auch von Ärzten und Therapeuten zur Nachbehandlung oder Vorbeugung von Krankheiten empfohlen.

Shaolin Xi Sui Jing QiGong – Knochenmarkwäsche
Das auf das Yi-Jin-Jing-Qi-Gong aufbauende Xi-Sui-Jing-Qi-Gong wurde entwickelt zum Zwecke einer weiteren Intensivierung der Selbstheilungskräfte, die dazu führen können, dass die Knochen stärker werden, das Knochenmark gereinigt und die Blutqualität weiter verbessert wird.
Durch die korrekte Ausführung von Xi Sui Jing QiGong soll das Ursprungs-Qi gestärkt werden, das Qi soll in die Knochen und tief ins Innere des Körpers geleitet werden, um dort seine heilende Wirkung entfalten zu können. Auf diese Weise sollen das Blut und das Knochenmark gereinigt, gestärkt und aufgebaut werden.
Eine konzentrierte, stille und meditative Haltung der Praktizierenden führt zu den gewünschten Ergebnissen. Xi-Sui-Jing-Qi-Gong wurde bis seit kurzer Zeit ausschließlich im Shaolin Kloster an Mönche weitergegeben.

Taiji Chen Stil
Der Chen-Stil des Taijiquan wurde im 17. Jahrhundert von der Familie CHEN entwickelt und ist einer der ältesten Stile des TAIJIQUAN (Chinesisches Schattenboxen). Charakteristisch für den Chen-Stil sind das Wechselspiel von langsamen, weichen, fließenden Bewegungen und schnellen, explosiven Techniken, sowie die ausgeprägten Spiralbewegungen. Der Chen Stil enthält im Vergleich zu einigen anderen Stilen auch noch viele Tritte und Sprünge. Das regelmäßige Training soll zu einer umfassenden Ausbildung von Geist und Körper führen. Neben einer wohltuenden Wirkung auf die Gesundheit ist der Chen-Stil eine hochentwickelte Kampfkunst. Die traditionellen Formen beinhalten eine Vielzahl verborgener Selbstverteidigungstechniken, die erst durch die Anleitung eines erfahrenen Lehrers ersichtlich werden.

• Sonntag 11.2. Selbstverteidigung (aus der praktischen Anwendung der Taiji-Chen Form)

ABENDVERANSTALTUNGEN

Chan Meditation
Chan-Meditation ist eine sitzende Übung in Stille.
Der Großmeister berichtet über die Bedeutung der Chan-Meditation, gibt Anweisungen zur inneren und äußeren Haltung und begleitet eine gemeinsame Meditation.

Energiemassage
Durch Energiemassage werden wichtige Akupunktur Punkte des Körpers stimuliert. Sie kann dazu beitragen, Qi Blockaden und Stauung abzubauen und den Energiefluss des Körpers zu stärken. Energiemassage kann sowohl als Ergänzung für Qi Gong oder als selbständige Übung durchgeführt werden. Es sind praktische Methoden, womit man sich gegen bestimmte Beschwerden gut helfen kann.

Chinesische Kalligraphie
Kalligraphie ist das Umsetzen sprachlicher Klangbilder in lesbare Schriftbilder. Die Kalligraphie wird im Shaolin Tempel als Übung zur Steigerung des körperlichen und seelischen Wohlbefindens gepflegt. Der Sinn der Kalligraphie liegt im Tun und nicht im Ergebnis. Die Teilnehmer können durch das Praktizieren in die Welt der chinesischen Kalligraphie eintauchen.

Teezeremonie
Die Chinesische Teekultur ist ein bedeutender Teil der chinesischen Kultur und weltweit älteste ihrer Art. Der Großmeister spricht über die wesentlichen Inhalte der Teezeremonie und bietet den Teilnehmern eine Verkostung auserlesener Teesorten und –Qualitäten an.

Shaolin Tempel Speisen – der Meister kocht
Der Großmeister Shi Yong Dao wird vor den Augen der Teilnehmer traditionelle Gerichte nach der Rezepte-Schatzkiste des Shaolin Tempels in China zubereiten. Die interessierten Teilnehmer können nach Anweisungen des Großmeisters mit Hand anlegen und sich in der chinesischen Kochkunst üben, oder sich einfach Notizen machen.
Anschließend werden die Speisen für das gemeinsame Abendessen chinesischer Tradition gereicht.

Shaolin Qi Gong – Vertiefungseinheit
Der Großmeister Shi Yong Dao wird mit den Teilnehmern der Shaolin Qi Gong Lehrgänge 2009, 2010 und 2014 Formen:
• Shaolin Zuangshen Qi Gong (Baumübungen)
• Shaolin Baduanjin (Acht Brokate)
• Shaolin Yi Jin Jing Qi Gong
wiederholen und vertiefen.

Filmvorführung
Der gezeigte Film: „Frühling, Sommer, Herbst, Winter und Frühling“ vermittelt in einer hervorragenden Weise das traditionale fernöstliche Weltbild mit einem reichen Angebot an gewachsenen Lebensweisheiten.
Der Film erzählt die Geschichte des Meisters – ein koreanischer, buddhistischer Mönch – und seines Schülers – ein Kind und Novize – als cineastischen Bildungsroman und Kreislauf des Lebens. Schauplatz des Filmes und Lebenswelt der beiden ist eine Floß-Klause auf einem inmitten bewaldeter Berge gelegenen See, die nur durch ein Tor am Ufer mit einem einzelnen Boot zu erreichen und doch um vieles mehr tragisch mit der wirklichen Welt verbunden ist. Das Floß scheint nur statisch zu sein, tatsächlich schwimmt und dreht es sich – eine innere Dynamik, die der Kamera und damit dem Leben beider Menschen verwehrt bleibt.

Anmeldung bis Freitag den 11. August möglich.

Preise und Konditionen
Für die Kurs-Teilnahme:
3 Tage Taiji mit Fächer (18 Kursstunden), inkl. Fächer 360 €
2 Tage Taiji Yang Stil (12 Kursstunden) 240 €*
2 Tage Xi Sui Jing (12 Kursstunden) 240 €*
3 Tage Taiji Chen Stil (18 Kursstunden) 360 €*

*(Wiederholer erhalten einen Preisnachlass von 30%)

Für die Abendveranstaltungen
Chan Meditation und Energiemassage 20 € Chinesische Kalligraphie 20 €
Chinesische Tee Zeremonie 20 €
Kochen mit dem Großmeister inklusive Abendessen 25 €
Shaolin Qi Gong (Vertiefungseinheit für Abgänger der Lehrgänge)** 25 €

Kombinationsangebote:
Teilnahme am gesamten Kulturprogramm (außer mit **Markierung) 790 €

Anmeldung bis innerhalb Freitag, den 11. August erbeten.

Der Betrag ist jeweils vor Kursbeginn zu entrichten und kann auf das Konto der Volksbank: IT10 Y058 5658 2200 7057 0201 251, SWIFT: BPAAIT2BBRE eingezahlt werden.
Die Entrichtung des Betrages in BAR am Tag des Kursbeginnes ist ebenfalls möglich.
Die Anmeldung ist verbindlich. Bei Abbruch der Teilnahme ist eine Rückerstattung des eingezahlten Betrages ausgeschlossen. Mindestteilnehmer: 7 Personen

Die Teilnahme an allen Kursen und Seminaren, welche über die Vereinigung „Shaolin Dolomites“ organisiert sind, ist den Mitgliedern vorbehalten.

Und so einfach ist es, Mitglied zu werden:

Das Formular für die Beitrittserklärung liegt am Vereinssitz auf, wo ebenfalls die Shaolin Kulturtage abgehalten werden und kann unmittelbar vor Beginn der Veranstaltung ausgefüllt werden. Der Jahresbeitrag beträgt 10 €.

 

Für weitere Fragen:
Rudolf Braunhofer Tel. 339 1017575 rudolf.braunhofer@rolmail.net

Menü schließen
%d Bloggern gefällt das: